Dieser und noch weitere Artikel wurde von mosta erstellt.


Folgende Themen werden von diesem Artikel berührt:


Druckversion des Artikels


Projekte mit Qt und Dev-C++(MinGW) kompilieren

Inhalt


1 Einleitung

Da ich in letzter Zeit oft gefragt wurde, wie man denn die "Qt/Windows Open Source Edition" unter Dev-C++ installiert und ich beim Kompilieren von Projekten Probleme hatte und dafür keine richtige Beschreibung gefunden habe, die das gut zusammenfasst, kam ich auf die Idee, selber was zu schreiben. Also hoffe ich, dass dieser kurze Artikel den Lesern weiterhelfen kann ;-) .

2 Installieren

Zunächst sollten Sie erst einmal alles sauber installieren, denn dazu habe ich bisher die meisten Fragen bekommen. Was Sie am Anfang brauchen und ich nur der Vollständigkeit halber hier aufzähle, ist der Dev-C++ und die Qt-Library.

Dev-C++:
http://sourceforge.net/projects/dev-cpp/
Qt/Windows Open Source Edition:
http://www.qtsoftware.com/downloads

Das Installieren von Dev-C++ sollte keine Probleme darstellen. Deswegen überspringe ich das gleich und gehe zur Installation von Qt.

Sie haben jetzt die Wahl zwischen qt-win-opensource-4.4.x-mingw.exe und qt-win-opensource-src-4.4.x.zip. Wenn Sie MinGW bereits installiert haben, was sehr wahrscheinlich ist weil DevCpp MinGW installiert, können Sie die Source Version nehmen.
Die MinGW Version hat den Vorteil das der Installations-Assistent dabei ist und QT wird schon einmal Kompiliert. Nachdem Sie die ausführbare Datei heruntergeladen haben, können Sie sie ganz normal ausführen und dem Installationsassistenten folgen und damit die Qt-Dateien auf Ihre Festplatte kopieren. Wenn Sie die Source Version runtergeladen haben einfach in ein Verzeichnis ihrer Wahl entpacken. Wobei Sie ein Verzeichnis Pfad ohne Leerzeichen wählen sollten, da der MinGW Kompiler Probleme beim Auflösen von Leerezeichen in Verzeichnispfaden hat.

Nun müssen die Umgebungsvariablen gesetzt werden und das erledigen wir mit einem kleinem Skript, wobei Sie die Pfade in QTDIR, QMAKESPEC und PATH mit ihrem QT Pfad ändern müssen.

Code:
set QTDIR=C:\Qt\4.4.x
set PATH=C:\Qt\4.4.x\bin
set PATH=%PATH%;lokalerDevCppPfad\bin
set PATH=%PATH%;%SystemRoot%\System32
set QMAKESPEC=C:\Qt\4.4.x\mkspecs\win32-g++


Jetzt nicht vergessen, in den Qt-Ordner zu wechseln und die configure.exe auszuführen. Dann ist nur noch die Lizenz mit einem 'y' zu bestätigen.


Bild1

Das war bisher der einfache Teil, der auch immer bestens klappt, nur kommt dann oft die Frage: "Wie binde ich das jetzt unter Dev-C++ ein?". Da dem gutem evilissimo die Frage anscheinend auch zu oft gestellt wurde, hat er ein kleines Programm geschrieben, das hier sehr hilfreich ist und für Sie ein paar Arbeiten übernimmt. Ich verweise mal gleich darauf: http://www.evilissimo-softdev.de/downloads.html. Es ist der QT-Template-Installer.

Den kopieren Sie in Ihr Dev-C++-Verzeichnis und führen ihn aus. Jetzt sollte nur kurz ein Fenster aufpoppen und schnell wieder verschwinden. Wenn Sie nun Dev-C++ öffnen, sollte unter "Neue Projekte" im "Basic"-Reiter ein "QT 4.0 Application" auswählbar sein (siehe Bild 2).


Bild 2

Um fortzufahren, wählen Sie "QT 4.0 Application" aus und erstellen ein neues Projekt. Danach sehen Sie ein kleines Beispielprogramm, das ein Fenster erstellt, in dem ein Button mit der Beschriftung "Servus Welt" erscheint. Wenn Sie das Programm jetzt kompilieren können, können Sie den nächsten Teil überspringen.

So, jetzt müssen Sie das ganze auf Ihr System abstimmen. Dazu gehen Sie unter "Tools -> Compiler Options". Dort wählen Sie den Reiter "Directories" und sehen nach, ob die Qt-Include-Verzeichnisse richtig eingetragen sind. Wählen Sie den "C++ Includes"-Reiter aus und suchen nach den Qt-Verzeichnissen. Wenn dort keine sind, müssen Sie mit "Add" "QT\include" und alle Verzeichnisse in "QT\include" einzeln einfügen. So, dass es wie auf Bild 3 aussieht.


Bild3

Dasselbe müssen Sie noch mal unter "Project->Project Options" machen. Wenn das erledigt ist, müssen Sie den Reiter "Parameters" auswählen und dort unter Linker alle Verzeichnisse löschen, die sich auf Qt beziehen, und dann mit Hilfe von "Add Library or Object" in das Qt-Verzeichnis gehen und dort alle Dateien auswählen, die im lib-Ordner enthalten sind; auf "OK" klicken und nun sollten sie alle im Linkerfeld erscheinen. Dann klicken Sie auf "OK" und anschließend sollten Sie noch mal versuchen, das Programm zu kompilieren. Wenn es immer noch nicht funktioniert, sollten Sie erst einmal überprüfen, ob Sie irgendetwas übersprungen haben, oder im Forum posten.

3 qmake

Bevor es hier weiter geht, kommt ein bisschen Theorie. Was passiert eigentlich, nachdem auf "Kompilieren" gedrückt wurde?


Bild 4

Es geschehen folgende Schritte:




Bild 5

Dasselbe passiert, wenn Sie ein Qt-Projekt kompilieren wollen, nur dass make-files plattform- und compilerabhängig sind. Das hat Trolltech durch eine Spracherweiterung mit Makros gelöst. Wozu und wie intressiert an dieser stelle nicht. Aber wer mehr darüber erfahren möchte, findet Sie hier mehr .
Im Enddefekt passiert dasselbe, nur dass ein Schritt dazu kommt. Es werden Ihre cpp-Dateien im MOC (Meta Object Compiler) in cpp-Dateien übersetzt. Diese gehen dann an den Compiler und es geht wie oben beschrieben weiter. Der MOC ist im Enddefekt dasselbe wie der Compiler, nur dass er keine Objektdateien generiert, sondern cpp-Dateien. Damit dies funktioniert, müssen Sie mittels qmake erst eine .pro-Datei und dann damit ein make-file generieren.

Öffnen Sie die Konsole und wechseln Sie in das Projektverzeichnis. Als Erstes müssen Sie die .pro-Datei erstellen. Das passiert, indem Sie
Code:
qmake -project

eingeben. Mit dem Befehl "qmake -project" wird eine .pro Datei erstellt die aus all den Dateien mit folgender Endungen bestehen *.c; *.ui; *.y; *.l; *.ts; *.xlf; *.qrc; *.h; *.hpp; *.hh; *.hxx; *.cpp; *.cc; *.cxx. Wenn Sie mehr Informationen über .pro Files wissen wollen finden Sie hier mehr.

Wenn jetzt eine leere Zeile und ein neuer Prompt kommt, dann läuft alles richtig.

Wenn nicht, sondern der Befehl oder die Datei nicht gefunden werden konnte, dann müssen Sie unter "Systemsteuerung->System" den Reiter "Erweitert" und dann den Button "Umgebungsvariablen" auswählen. In dem Dialog unter Systemvariablen suchen Sie nach der Variable "PATH", drücken den "Bearbeiten"-Button und fügen am Ende "DeinQtVerzeichnis\bin" ein. Drücken Sie "OK" und versuchen Sie die Eingabe von "qmake –project" erneut oder Starten Sie den Rechner neu manchmal brauch Windows einen Neustart um neue Systempfade einzupflegen.


Bild 6

Zur Kontrolle können Sie in Ihrem Projektordner nachsehen. Dort sollte es jetzt eine .pro-Datei und ein make-file geben. Danach geben Sie "qmake" ein und dann müssten zwei Dateien dazugekommen sein, ein "Makefile.Debug" und ein "Makefile.Release". Damit haben Sie das make-file erstellt und müssen das nun in die Dev-C++-Umgebung einbinden.



Bild 7

Dazu gehen Sie wieder zum Dev-C++ zurück und öffnen die "Projektoptionen". Wählen Sie diesmal den "Makefile"-Reiter. Dort klicken Sie die "Use custom make file (…)"-Checkbox aus, wählen den Ordner neben dem leeren Textfeld aus und benutzen jetzt eine der beiden zuletzt erstellten Dateien, was dann in etwa wie auf Bild 6 aussehen sollte.



Bild 8

Jetzt sollten Sie das Projekt einmal kompilieren und in dem Release- oder Debugordner nach der *.exe schauen, ob sie ordnungsgemäß erstellt wurde.

Zum Schluss wollen Sie wahrscheinlich, dass nach dem Kompilieren Dev-C++ die EXE auch ausführen kann. Dafür wählen Sie in dem "Project Options"-Dialog den "Build Options"-Reiter. Daraufhin klicken Sie den Button neben dem "Executable output directory"-Eingabefeld an und wählen dann dementsprechend den "Release"- oder "Debug"-Ordner aus. Schließlich geben Sie im untersten Textfeld den Namen der ausführbaren Datei ein. Jetzt sollte Ihr Programm kompiliert werden. Wenn Sie neue Dateien hinzufügt, müssen Sie auch eine neue .pro-Datei erstellen und den Rest wie oben beschrieben noch einmal durchführen. Wenn Ihnen das zu viel Arbeit ist, können Sie sich auch ein Script schreiben, das Sie anstatt des make-files einfügen und das jedes Mal die vorhin beschriebenen Schritte ausführt.

Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen,

Gruß mosta


-----

Sie können Kommentare zu diesem Artikel im Forum schreiben. (Eine Registrierung ist nicht notwendig.)

Logo-Design: MastaMind Webdesign